Baubericht E-Tomcat von RCRCM – Bewertung

Letzte Änderung: 13.08.2017

Wir schreiben diese Bewertung ca. 2 1/2 Jahre nach dem Erstflug. Die E-Tomcat war unser erstes Modell dieser Bauart und in dieser Leistungsklasse. So mussten wir zuerst Erfahrungen sammeln und Vergleiche suchen.

Bausatz & Bau

Die E-Tomcat

Flugverhalten

Die E-Tomcat hat sich als Allround-Segler bewährt. Wenn sie dabei ist, kommt man in jedem Gelände mit allen Bedingungen zu Rande. Am Hang mit wenig oder viel Wind oder in der Ebene mit Thermik.

Die relativ hohen Geschwindigkeiten sind für unsere E-Tomcat bei Landungen in rauem Gelände ein Problem. Mangels Erfahrung hatten wir für die Anlenkung der Wölbklappen zu wenig Ausschlag nach unten vorgesehen. Auch eine voll an den mechanischen Anschlag gesetzte Butterfly-Stellung wirkt deshalb eher als Hochauftriebshilfe, statt dass sie bremst.

Antrieb

Die E-Tomcat ist ein schnittiges Gerät. Man sollte sich aber nicht dazu verleiten lassen sie zum Hotliner auszubauen. Mit einem leistungsfähigen 3s- oder 4s-Antrieb wird sie kopflastig, was sich nur durch aufwändiges „Nach-hinten-bauen“ der anderen Komponenten und durch Ballast im Heck kompensieren lässt.

In den Foren war in letzter Zeit vermehrt über knapp 70-grämmige Brushless-Motoren von Leopard zu lesen. Die sollen in eine E-Tomcat auch in einer 2s-Konfiguration vor dem Absaufen am Hang bewahren können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s