Vom Leben in der Filterblase

Zu meinen all-österlichen Ritualen gehört auch, dass ich mich bei Blick mit ordentlich Schadenfreude über den Stau am Gotthard kundig mache. Dieses Jahr ist mir aber das Lachen im Halse stecken geblieben. Durch einen unglücklichen Mausklick bin ich in der Rubrik Top Themen gelandet.

Ich bin bei Blick nicht mit einem Profil angemeldet. Ob das, was ich da an Top Themen vermischt mit personalisierter Werbung zu sehen kriege, eher das Ergebnis meiner Klick-Historie ist oder den gemeinen Blick-Leser zum Ziel hat, ist schwierig zu ergründen. Ich möchte so oder so mal Treffer-Punkte vergeben. Hier kommt nichts mehr über Modellfliegerei. Wenn du mit Boulevard- und Social-Media-Bashing nichts am Hut hast, dann brauchst du nicht weiterzulesen.

Hiermit hat es angefangen:

Blick

Tödlicher Arbeitsunfall in Frauenfeld TG. Betonelement begräbt zwei Männer.

Dass Unfälle mit Personenschaden viel Aufmerksamkeit bekommen, ist unbestritten. In meinen pseudo-personalisierten Top Themen brauche ich sie aber nicht. Das Internet müsste es wissen. Ich schaue mir doch jeden Abend TeleM1 Aktuell an. In diesem Glanzlicht journalistischen Schaffens kriege ich akribisch protokolliert, wie viele Häuser im Sendegebiet abgebrannt und wie viele Autos seit gestern gegen den Baum gefahren sind. Und zwar ausschliesslich. Es sei denn, es gibt noch etwas mit Jöh-Alarm zu melden, oder etwas schlüpfriges mit verpixelten Symbol-Bildern. Nein danke. – 0 Punkte.

Stormy Daniels blitzt vor Gericht vorerst ab. Trump muss vorerst nicht aussagen.

Stormy Daniels!? – Als profunder Kenner der US-amerikanischen Politik bin ich etwas verwirrt. Welches war nochmal das Ministerium der werten Dame? Und was genau hat sie (nicht) getan, dass der präsidiale Rabauke auch sie aus dem Kabinett feuern und durch einen rechten Hardliner ersetzen will? Ich google kurz. Diesmal selbstverständlich nicht am PC sondern auf Kosten meiner Handy-Flatrate. Nicht, dass da einer irgendwelche Zusammenhänge konstruiert. – Ach so! Schweinkram. – Vom fast schon verbuchten Punkt bleiben am Schluss noch 0 Punkte.

Pädo-Skandal beim FC-Oftringen. Fussball-Masseur (57) missbrauchte mehrere Buben.

Den Kerl haben sie doch schon vor zwei Jahren geschnappt. Jetzt steht er vor dem Richter und kriegt was er verdient. Warum mein Top Thema? Klar, es spielt in meiner Region. Vielleicht möchte man auch, dass ich ein bisschen die Faust im Sack mache oder gar als Flash-Mob vor dem Bezirksgericht in Zofingen auflaufe. Der Rupperswiler hat schon kein richtiges Lebenslänglich gekriegt. Und der hier wird auch nur 4 ½ Jahre verknastet. – ½ Punkt.

Swiss Beer Award. Dunkel, Weizen, Hopfen. Probier die Preisgekrönten.

1  Punkt.

Casual Lounge (PROMO). Schweizer Studentinnen auf der Suche nach schnellem Sex!

Tja, so sieht’s aus. Das Internet scheint beschlossen zu haben, dass es für mich jetzt Zeit ist. In meinem Alter. Ich soll wohl den Sugar-Daddy geben. Was zum Geier hab ich bloss angeklickt, dass ich in dieser Schublade ende? – 0 Punkte.

Auch McDonald’s vom Richter-Urteil betroffen. Starbucks muss vor Krebsgefahr bei Kaffee warnen.

Schon hart, wenn man aus den Boulevard-Medien von seinem baldigen Ableben erfährt. Als Informatiker, welcher sich gemäss Klischee zu 80% von Kaffee ernährt, gehöre ich natürlich zur höchstgefährdeten Gruppe. Ungute chemische Verbindungen aus der Kaffee-Röstung sollen Magenkrebs verursachen, zumindest in Kalifornien. Acrylamid? Hatten wir das nicht vor ein paar Jahren schon in den Pommes und glaubten demnächst tot umzufallen? Und jetzt im Kaffee? Gemäss anderen „unabhängigen“ Quellen wurde das längst widerlegt. Und gemäss der dritten Quelle sind es allgemein die zu heiss genossenen Heissgetränke, welche zu einem erhöhten Risiko für Speiseröhrenkrebs führen. Ok, ok, als Krebsvorsorge trinke ich in Zukunft meinen Kaffee weder bei Starbucks, noch bei McDonald’s, noch in Kalifornien, aber dafür On The Rocks. Vielen Dank für dieses umfassend recherchierte Top Thema. – 0 Punkte.

HAIR (PROMO). The American tribal love-rock musical.

Trotz fortgeschrittenen Alters (siehe oben) falle ich nicht in diese Generation. In der sozialen und kulturellen Retrospektive konnte ich an Hair, vor allem am Film, durchaus Gefallen finden. Wenn es aber um  typische Musicals der späten Sechziger und frühen Siebziger geht, nehme ich lieber die Rocky Horror Picture Show. – 0 Punkte.

Spider Premium Pro 30A… (PROMO). The Spider Premium Pro range of ESC take it to the next leve…

Dunkel kann ich mich erinnern, dass ich mir die Produktlinie vor Monaten mal bei Hobby King angeschaut habe. Das Ergebnis: Ich habe keinerlei Verwendung dafür. Trotzdem verschwendet Google Ads seither Rechenleistung und Internet-Bandbreite, um mir diese Dinger beharrlich hinterher zu tragen. – 0 Punkte.

Spektrum iX12 Hand-Fer… (PROMO). Die Spektrum iX12 ist eine intelligente 12-Kanal…

Was auch immer „Hand-Fer…“ und „12-Kanal…“ bedeuten mögen, ja, die iX12 ist das beste was ich seit langem in Sachen RC-Equipment in den Händen gehabt habe. Aber Jungs, ehrlich, … ich meine Dich, Zuckerberg, und deine Komplizen bei Google, Amazon und der NSA. Ihr habt doch problemlos spitzgekriegt, dass ich mich für so ein Teil interessiere. Warum in Dreiteufelsnamen bleibt Euch verborgen, dass ich es längst gekauft habe? Der Sender ist im Web fein säuberlich auf meinen Namen registriert, und ich habe den vollzogenen Deal lautstark gepostet. – Setzen! – 0 Punkte.

3000 Punkte für Sie (PROMO). Jetzt die kostenlose Cumulus-Mastercard beantragen und …

Jetzt ist es raus. Ich besitze nicht nur eine Coop-Supercard mit zugehörigem Punktekonto, sondern sammle still und heimlich auch noch die Cumulus-Punkte von der Migros. Dass ich mir kürzlich die Tarife für Partnerkarten bei verschiedenen Kreditkarten-Herausgebern anschaute, ist dem Grossen Bruder nicht entgangen. Unheimlich. – 1 Punkt.

Ostereier zählen und tolle Preise gewinnen. Mitmachen beim grossen Oster-Gewinnspiel.

Ich gebe meine Email-Adresse und gewinne dafür nichts ausser Überlast im Spam-Filter. – 0 Punkte.

Leserreporter. Schicken Sie uns ihr Bild oder Video – Auch per WhatsApp!

2½ von 10 möglichen Punkten. Für einen kurzen Moment liebäugle ich mit dem Gedanken: Soll ich diesen Blog-Beitrag fotografieren und einsenden. Damit mache ich mich noch mehr zum Knecht des Systems.

Sollte sich in den nächsten Monaten auf diesem Blog nichts mehr tun, dann habe ich das Internet-Kabel aus der Wand gerissen.

Kommentar verfassen